Skip to main content

Hier finden sie das exakt passende Terrarium!

Augen auf wenn sie sich ein Terrarium kaufen! Wenn sie sich dazu entschlossen haben sich ein Terrarium für ihr Tier zu kaufen, dann sollten sie unbedingt wissen was bei der Wahl des richtigen Terrariums wichtig ist. Hier kommt man also nicht daran vorbei sich selbst vor dem Kauf ausführlich zu informieren und vor allem den Kauf speziell an das geplante Tier anzupassen. Jeder Terrarium Bewohner hat seine eigenen und teilweise sehr speziellen Bedürfnisse und an diese muss zwingend gedacht werden. Da es eine riesige Auswahl an Terrarien gibt, wollen wir ihnen dabei helfen nicht den Überblick zu verlieren! Schließlich soll der kleine oder auch große Liebling ja auch ein geeignetes Zuhause finden, in das es auch gehört.

Beim Terrarium kaufen spielt die Größe eine große Rolle!

Wie Groß das Terrarium sein muss, hängt natürlich immer von der Größe des Tiere das darin wohnen soll ab. Informieren sie sich! Es ist wichtig das das Tier auch voll ausgewachsen genug Raum zum leben hat. Oftmals wird das nicht bedacht und schon muss man sich ein neues Terrarium kaufen, sparen sie sich das Geld. Haben sie zuhause nur wenig Platz zu bieten und können sich somit nur ein recht kleines Terrarium zulegen, dann sollte sie sich auch nur Tiere anschaffen die nicht sonderlich viel Platz brauchen. Beispielsweise Hamster, Vogelspinnen oder Ameisen.

Es ist wirklich von größter Bedeutung das sie ein ausreichend großes Terrarium kaufen, um dem Tier ein möglichst freies und un eingeengtes Leben zu ermöglichen. Ausgenommen sind hierbei Vogelspinnen und Jungtiere. Prinzipiell kann man aber sagen, je größer das Terrarium, um so besser ist es für ihren Liebling.

Auch die Belüftung im Terrarium muss stimmen

Einerseits um effektiv Schimmelbildung vorzubeugen ist eine gute Luftzirkulation besonders wichtig. Andererseits aber natürlich auch enorm wichtig um dem Bewohner ausreichend Sauerstoff bieten zu können. Hierbei unterscheidet man in zweit Haupt Arten der Belüftung: Die Seitenbelüftung und die Frontbelüftung. Es gibt aber auch Terrarien in denen sie zusätzlich Luftlöcher anbringen müssen um für eine ideale Luftzirkulation zu sorgen. Je nach Tier variiert dieses Thema natürlich auch wieder, deswegen gilt auch hier, wer für sein Tier gut sorgen möchte muss vorher unbedingt genug Informationen einholen damit genug Sauerstoff vorhanden ist.

Die Vielfalt der Terrarium Arten – Also welches Terrarium kaufen?

Weiß man nun also welche Eckpunkte man beim Terrarium kaufen beachten muss, so stellt sich nun die Frage welches man denn jetzt eigentlich kaufen möchte. Hierbei gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Arten von Terrarien. Neben anderen schwören viele auf Holzterrarien, andere wiederum auf Glasterrarien – aber welches ist eigentlich besser? Die Antwort ist keines von beiden. Sowohl die Holzterarrien, als auch die Glasterrarien haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Es kommt viel mehr auf die Notwendigkeit des Terrariums selber an.

Glasterrarien

Neben den Holzterrarien gehören Glasterrarien ebenfalls zu den beliebtesten ihrer Art. Auch wenn sie nicht sonderlich wärme speichernd sind, so sind sie um so resistenter gegen Wasser und sind somit beispielsweise für Regenwaldterrarien mehr als geeignet. Hierbei kommt es oft auf Qualität an, denn es gibt viele Terrarien bei denen die Verarbeitung einfach nicht sonderlich gut ist. Was zur Folge hat das die Glasplatte nicht sauber und stabil halten. Aber auch hier helfen wir ihnen den Überblick über die Qualitativ anspruchsvollen Produkte zu behalten. In unserem Glasterrarien Artikel finden sie alle weiteren Informationen und unsere überprüften Empfehlungen.

Holzterrarien

In der Terraristik sind Holzterrarien äußerst beliebt. Sie bestehen jedoch nicht nur aus Holz, sondern auch noch aus einer oder mehreren Glasplatten. Ein Vorteil gegenüber den Glasterrarien ist das das Holz Wärme aufnimmt und speichern kann, das kann das Glasterrarium wiederum nicht. Jedoch nachteilhaft wenn es um Wasser und Feuchtigkeit geht, da ist das Holz nicht sonderlich resistent. Möchte man nun ein Wüstenterrarium kreieren, so ist die Holz Variante wohl die bessere Wahl.
Ein weiter vorteil ist das man sich die Holzterrarien super selber zusammenbauen kann, mit etwas handwerklichem Geschick kann man so auch super selber ein Terrarium bauen. Allerdings gibt es auch ausserordentlich gute Modelle zum kaufen. Da man hier nun schnell den Überblick verlieren kann, helfen wir ihnen gerne das idealle Produkt zu finden. Wenn sie jetzt sofort genauere Informationen zu diesem Thema möchten, verweise wir sie gerne auf unseren Artikel zum Thema Holzterrarium.

Gaze-Terrarien

Gaze-Terrarien sind eine super Möglichkeit für Tiere wie beispielsweise dem Chamäleon in wärmeren Klimazonen oder an einem heißen Sommertag in Deutschland etwas an die Frische Luft zu gehen. Hierbei ist die Luftzirkulation im Vordergrund. Dadurch das das Terrarium nur aus einem Aluminiumgestell und Netz-Wänden besteht, dringt überall Luft durch und die Tiere können super durchatmen. Dies allerdings nicht auf dauer, da zu kühle Temperaturen dem Tier schaden würden.
Mehr info!

Aquaterrarien

Hierbei handelt es sich quasi um eine Kreuzung aus Terrarium und Aquarium, für Tiere wie Wasserschildkröten sind diese Ideal. Dadurch haben die Tiere die Möglichkeit sich im Wasser abzukühlen und sich anschließend auf einem trockenen Plätzchen zu sonnen und auszuruhen. Hier liegen die Vorteile auf der Hand.
Mehr info!

Die Vielfalt der Tierwelt, wählen sie mit bedacht!

Bei den meisten Tieren die in einem Terrarium gehalten werden sollten (aber nicht müssen) gilt es wirklich außerordentlich viel zu beachten. Man muss wirklich sorgsam sein und sich ausführlich informiert halten. Obendrein gibt es Gesetzes Regelungen die einen gewissen Ramen der Haltung vorschreiben.

Reptilien und Amphibien gelten wohl zu den bevorzugten Tieren für das Terrarium, allerdings halten auch viele Insekten und kleinere Nagetiere in solchen. Wählen sie ihr Tier mit Bedacht und Gewissen und überprüfen sie sorgsam ob sie in der Lage sind, ein solches Tier arten gerecht halten zu können – sowas unterschätzt man sehr schnell. Schließlich möchten sie dem Tier ein schönes Rest leben bereiten und es nicht unnötig leiden lassen. Das richtige Terrarium Kaufen ist der erste Schritt in die richtige Richtung.
Was das Terrarium selbst anbelangt gibt es kein einheitliches Terrarium Format das zu allen Tieren passt. Jedes Tier hat seine individuellen Bedürfnisse an die sich das Terrarium anpassen muss. Auf unserer Seite finden sie sämtliche Informationen zu den bekanntesten Tierarten und deren Bedürfnissen. Eignen sie sich in Ruhe sämtliche Informationen an und überstürzen sie die Entscheidung nicht.

Der richtige Standort – Bedenken sie dies beim Terrarium kaufen

Wenn sie ein Terrarium kaufen sollte der richtige Standort eine gründliche Vorüberlegung sein. Hier gilt es auf Wärme- und Geräuschquellen zu achten. Steht das Terrarium beispielsweise neben einem Fenster oder einer Heizung, so ist das eine unnötige zusätzliche Wärmequelle die es zu vermeiden gilt. Ebenso Geräuschquellen wie längere Zeit angeschaltete Geräte gilt es zu meiden, da diese das Tier sonst verängstigen und verunsichern können.

Haben sie Kinder, so stellen sich das Terrarium an einen Ort an dem die Kinder nicht oft herumtollen. Das verunsichert und verängst den Terrarium Bewohner ebenfalls sehr. Bei Hund und Katze gilt ähnliches, es sind neugierige Tiere und könnten mit etwas Pech Unüberlegtheiten mit dem Terrarium anstellen, was den Bewohner des Terrariums wiederum auch verschrecken würde.
Bezieht ihr Terrarium nun ein Boden lebendes Tier so ist darauf zu achten das genug Grundfläche vorhanden ist. Ist es ein kletterndes Tier ist auf eine ausreichende Höhe des Terrariums zu achten. Ein Unterschrank hilft ein Terrarium etwas höher zu positionieren, sodass kletternde Baumbewohner beispielsweise von oben auf sie herab sehen können – aber auch hier gilt es trotzdem die Höhe des Terrariums zu beachten. Nur weil es höher steht, darf das Terrarium selbst nicht tiefer sein!

Achtung: Thema Sicherheit beim Terrarium kaufen!

Hier reden wir von beidseitiger Sicherheit. Nämlich die ihrer und ihrer Familie, als auch die Sicherheit des Tieres selber. Hierbei unterscheiden wir in innerer und äußerer Sicherheit.

Zur äußeren Sicherheit:

Es ist von höchster Wichtigkeit und Dringlichkeit das Terrarium von außen 100% ausbruchsicher zu machen. Viele Tiere suchen instinktiv nach Wegen das Terrarium zu verlassen. Oftmals reicht für Schlangen schon ein einziges kleines Loch um zu entwischen. HIER WIRD ES GEFÄHRLICH – insbesonderes wenn es sich um eine Giftschlange oder ähnliches handelt.

Das Tier wird sich anschließend irgendwo in der Wohnung verstecken und dort verharren, bis es gefunden werden kann vergeht oft sehr viel Zeit falls die Suche überhaupt erfolg hat. Das Tier wird den klimatischen Bedingungen nicht gerecht und das kann zum Tod des Tieres führen. Hier gilt es also dringlichst darauf zu achten das Terrarium von vornherein komplett ausbruchssicher zu machen!

Zur inneren Sicherheit:

Achten sie darauf das das Tier keine Möglichkeit hat zu nah an die sehr heißen Lampen zu kommen. Die Hitze kann schwerwiegende Folgen für ihren Liebling haben. Verbrennungen können auch oft zum Tod des Tieres führen. Achten sie also auf ausreichend Schutz und Abstand vor den Lampen selbst.

Ebenso zu vermeiden gilt es spitze oder scharfe Gegenstände in das Terrarium zu legen oder irgendwo herausragen zu lassen. An diesen kann sich das Tier ebenfalls tödlich verletzen und versterben noch bevor sie es merken.

Die Einrichtung des Terrariums

Vor dem einrichten ist es wichtig sich ausreichend über die Haltungsbedingungen der artgerechten Haltung des jeweiligen Tieres zu befassen. Ein Terrarium kaufen alleine reicht nicht aus, die Inneneinrichtung ist hierbei fast noch wichtiger für das Tier.

Hier gilt es auf Versteck Möglichkeiten, Pflanzen, Beleuchtung und Beheizung zu achten, auf diese Punkte gehen wir hier nun einmal kurz ein.

Pflanzen

Je nach Tierart gibt es Pflanzen die gut oder eben schädlich für das Tier sind. Darauf gilt es beim Kauf von Pflanzen für das Terrarium unbedingt zu achten! Jeder Tier reagiert auf die verschiedenen Pflanzen anders und deswegen gilt auch hier höchste Vorsicht und wieder der Hinweis sich vorher ausreichend zu informieren. Erwischt man die falsche Pflanze kann es das Tier sogar töten.

Echte Pflanzen wirken sich sehr gut auf das Klima in dem Terrarium aus, jedoch gibt es natürlichauch Pflanzenfresser bei denen sich echte Pflanzen nicht wirklich auszahlen da sie immer wieder gefressen werden – hier wird zu künstlichen Pflanzen geraten. Diese sind nicht schädlich für das Tier und schnell gereinigt. Jedoch wirken sich diese natürlich absolut gar nicht auf das Klima aus.

Beleuchtung und Beheizung

Wenn die Beleuchtung in einem Aquarium nicht unbedingt die wichtigste Rolle spielt, so ist diese in einem Terrarium um so wichtiger. Schließlich geht es hierbei nicht nur um Licht, sondern insbesondere um die Wärme die die Lampen ausstrahlen. Und auch hier ist es von größter Bedeutung sich mit dem Herkunftsort ihres Tieres auseinander zu setzten. Das Ziel sollte sein ein ähnliches Temperaturen und Luftfeuchtigkeitsverhältnis wie aus dem Herkunftsort ihrer Tierart zu schaffen . Die Bedingungen sollten möglichst identisch sein.

Bei der Beleuchtung an sich hilft es auf die Sonnenstunden des natürlichen Lebensraumes zu achten. Lassen sie das Licht auch hier möglichst identisch zu diesen an bzw. aus.

Das ist aber noch nicht alles – das alleine reicht noch nicht. Es ist ebenso wichtig das das Tier auch ab und zu aus der Standard Klima Zone ausbrechen kann. Schaffen sie also noch weitere Klimazonen für das Tier, die Abwechslung ist wichtig und sehr gesund für das Tier. Hierzu sind beispielsweise auch Gaze-Terrarien da.

Versteckmöglichkeiten

Jeder braucht mal etwas Zeit für sich, das gilt nicht nur für uns Menschen. Wenn sich das Tier an einen Ort zurückzieht und versteckt, dann kann das davon deuten das das Tier sich hier wohl fühlt. Haben sie nun beispielsweise mehrere Klimazonen für das Tier geschaffen, wäre es von Vorteil in jedem von diesen einen Zufluchtsort – also ein kleines Versteck für das Tier zu schaffen. So das es sich in jeder geschaffenen Klimazone zurückziehen und ausruhen kann. Hierbei gibt es verschiedene Arten von Versteckmöglichkeiten.

Dekorationen

Jeder möchte ein schönes zuhause haben. Mithilfe von einer grenzenlosen Auswahl an Deko Artikel für ihr Terrarium können sie es ihrem Tier so schön wie nur irgend möglich machen. Natürlich handelt es sich hier nicht nur um schöne Deko Akzente, sondern auch um Steine, Hölzer usw. Hierbei hängt es vom Geschmack ab und ist einer der wenigen Punkte an denen man viel falsch machen kann.