Skip to main content

Bartagamen Terrarium

Allgemeine Informationen zum Bartagamen Terrarium

Bartagamen gehören wie auch Schlangen zu der Art der Reptilien. Sie brauchen eine warme Umgebung, was an ihrem Herkunftsort liegt. Deswegen ist hier bei der Haltung von Bartagamen das Thema Temperatur mit das aller wichtigste. Es ist nämlich nicht so leicht hier in Deutschland und Umgebung einen passenden Lebensraum im Bartagamen Terrarium zu schaffen. Möchte man aber einen oder mehrere Bartagamen halten so kommt man nicht drum herum sich ausführlich zu informieren und den Lebensraum bis ins Detail durchzugehen.

Bartagamen gehören nicht zu den einsteigerfreundlichsten Lebewesen für Terrarium Besitzer. Das liegt vor allem eben daran das es nicht so einfach ist ihnen einen idealen Lebensraum zu schaffen.

Doch auch das ist nicht das einzige Hindernis das es zu bewältigen gilt. Ebenso ist es enorm wichtig sich über das Verhalten der Bartagamen, mögliche Krankheiten, zuständige Tierärzte vor Ort für den Fall einer Erkrankung, die Ernährung, mögliche Parasiten, die Aufzucht und die Inkubation von Jungtieren ausführlich zu informieren. Sie tragen hier nämlich eine sehr große Verantwortung, denn das Tier würde unter falschen Bedingungen nicht sehr lange überleben können. Stellen sie also sicher, dass sie die wichtigsten Themen ausführlich studiert haben.

Allgemein kann man noch sagen das Bartagamen meist eher als Einzelgänger agieren, jedoch auch in Gruppen gehalten werden können – dies kann auch sehr von der jeweiligen Art abhängen. Mittelgroße Arten werden knapp ca 55 cm lang wobei hier bei fast allen Arten alleine der Schwanz 50% der Gesamtlänge in Anspruch nimmt. Natürlich gibt es auch eben größere und kleinere Arten.

Was ebenfalls Toll ist ist die Tatsache das Bartagamen mit der Zeit sehr wohl handzahm werden können, man kann also nach einer gewissen zeit mit ihnen schmusen und sie streicheln. Das ist bei vielen anderen Terrarium Bewohnern oftmals nie der Fall.

Mit einer Lebenserwartung von 9 bis 10 Jahren sind sie für viele Menschen ein stetiger Begleiter den sie nie vergessen werden, denn sie verbringen sehr viel Zeit mit einander. Jedoch gilt das für ca 12 Wochen im Jahr nicht, denn dann halten die bei gemütlichen 20°C ihren Winterschlaf, also ihre Winterruhe.

Revierkämpfe im Bartagamen Terrarium!

Es ist tatsächlich oft der Fall das zwei Männchen sich in einen Revierkampf verstricken und das gilt es selbstverständlich zu vermeiden, denn damit wird das Zusammenleben in einem einzigen Bartagamen Terrarium unmöglich gemacht. Sollten sie also mehrere Bartagamen halten wollen so achten sie am besten darauf das immer nur ein Männchen pro Terrarium anwesend ist.

Allgemein kann man sagen das Weibchen sich sowohl mit anderen Weibchen als auch mit Männchen besser vertragen. Haben sie aber ein Männchen und ein Weibchen drinnen, so sollten sie sich in Zukunft auf Nachwuchs einstellen. Was ein erneutes Thema ist in das sie sich unbedingt ausführlich einlesen müssen.

Sind Bartagamen Einsteigerfreundlich?

Es ist so etwas wie die goldene Mitte. Komplett ohne Ansprüche ist das ganze Thema auf jeden Fall nicht und es gibt viele extrem wichtige Dinge zu beachten. Man muss sich im Vorfeld ausreichend informieren und wissen ob man überhaupt die Kapazitäten besitzt um so ein Tier in einem Bartagamen Terrarium gut halten zu können.

Hat man sich aber ausreichend informiert und verfügt über alle notwendigen Möglichkeiten so ist es nicht mehr wirklich all zu kompliziert so einen Bartagamen zu halten – wichtig ist das zuerst die Basis und die Temperatur Zonen voll funktionsfähig vorhanden sind. Intensiver wird das Thema dann nur noch wenn es um den Nachwuchs geht den die Tiere als Eier im Bodengrund verbuddeln. Das ist aber Zukunftsmusik und sollte dann ausführlich studiert werden wenn es dann soweit sein sollte.

Bartagamen Terrarium – Die Größe

Zu aller erst ist es wichtig zu sagen das die Größe des Bartagamen Terrariums mit der Anzahl der darin lebenden Bartagamen mit wächst. Je mehr Mitbewohner sich das Bartagamen Terrarium teilen, um so größer muss dieses zwingend werden.

Gurndlegend kann man folgendermaßen schätzen: Bei ein bis zwei ausgewachsenen Bartagamen sollte das Bartagamen Terrarium mindestens ca. 150 x 80 x 80 cm Maße haben. Allerdings ist das wirklich nur ein Richtwert, es gibt Arten von Bartagamen die von Natur aus mehr Platz benötigen als andere – vor allem wenn sie zusammen leben. Informieren sie sich also bitte dennoch ausführlich über ihre ausgewählte Bartagamen Art.

Grundlegend gilt nun hier das man für jeden weiteren Bewohner im Bartagamen Terrarium die Größe des Bartagamen Terrariums noch mal um mindestens 15% erweitern muss. Das ist allerdings das nötige Minimum, dass ganze noch größer ausfallen zu lassen kommt den Bartagamen dennoch deutlich zu gute.

Bartagamen Terrarium – Die Inneneinrichtung

Grundlegend gilt es hier meistens an ein sogenanntes „Wüsten-Terrarium“ zu denken. So ein Bartagamen Terrarium bzw. Wüsten-Terrarium lässt sich auf verschiedene Weisen zusammen stellen – jedoch harmoniert es hier am besten mit einem „Holzterrarium„. Der Grund dafür liegt wie bereits erwähnt bei der benötigten Temperatur – bzw den benötigten Temperatur Räumen, denn man braucht verschiedene Temperatur Bereiche für den Bartagamen.

Dabei geht es darum ihren natürlichen Lebensraum möglichst gut nachzuempfinden, denn nur dann fühlen sich die kleinen wirklich wohl in ihrem neuen Heim. Wie ebenfalls bereits erwähnt spielt die Größe ja auch eine große Rolle – insbesondere je nach Art klettern viele ihrer Art sehr gerne und hier gilt es auf ausreichend kletter Möglichkeiten zu achten und nicht nur ausschließlich auf die Größe zu achten.

Der Bodengrund

Hier soll es meist ein Gemisch aus der richtigen Menge von Sand und Lehm sein, das Verhältnis kann dabei je nach Bedarf variieren. Jedoch spielt die Höhe vom Bodengrund eine sehr wichtige Rolle. Den viele Bartagamen buddeln gerne im Bartagamen Terrarium. Ein weiterer Grund das eine mindest Höhe unausweichlich ist, ist das legen und ausbrüten der Eier. Diese werden nämlich in dem Gemisch vergraben.

Modell Preis
1 TerraBasic Terrariensand "Desert PRO" 5 kg TerraBasic Terrariensand „Desert PRO“ 5 kg

5,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon
2 TerraBasic Terrariensand "Desert Red" 5 kg TerraBasic Terrariensand „Desert Red“ 5 kg

5,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon

Die Beleuchtung, Luftfeuchtigkeit und Beheizung

Die Bartagamen lieben Licht und brauchen deswegen eine gute Beleuchtung zum leben. Was die Temperaturen angeht ist es wichtig für verschiedene „Temperatur-Zonen“ zu sorgen. Hierbei sollte man sich auf 3 Bereiche konzentrieren:

  • Bereich 1: mit einer Temperatur von ca 35°C für die „Normaltemperatur
  • Bereich 2: weitaus kleiner mit einer Temperatur von ca 50°C für den „Sonnenplatz“ zum entspannen.
  • Bereich 3: mit einer Temperatur von ca 26°C als eine Art „Ecke zum abkühlen„.

Es ist außerordentlich wichtig diese Temperatur-Zonen einzuhalten und den Tieren diese nötige Abwechslung zu bieten.

Hat man für die Bereiche gesorgt so gilt es noch eine weitere wichtige Sache zu beachten, und das ist der Standort vom Bartagamen Terrarium. Achten sie dringend darauf das das Bartagamen Terrarium nicht neben einem Fenster steht, dort könnte zusätzliche Sonne einfallen und die Temperatur-Zonen zu stark erhitzen bzw. verändern. Dies kann tödlich für das Tier enden.

Ebenso achten sie bitte darauf das das Bartagamen Terrarium nicht zu nah an derTür steht oder an anderen Orten an denen ein gewisser Luftzug entstehen könnte. Eben einfach alles das die geplanten Temperaturen verändern könnte.

Dekorationen und wichtiges Zubehör für das Bartagamen Terrarium

Die Versteck- und Klettermöglichkeiten sind hierbei das wichtigste. Es ist für Bartagamen sehr wichtig einen Rückzugsort zu haben. Im Idealfall sorgen sie dafür das in jeder der Temperaturzonen jeweils mindestens ein Rückzugsort vorhanden ist.

Dann haben sie die Möglichkeit sich in jeder Zone ausruhen zu können. Die restliche Dekoration besteht nun nur noch aus einigen Klettermöglichkeiten die sie anbieten können. Der Rest ist dann eher Geschmackssache und komplett ihnen überlassen. Wichtig ist auch darauf zu achten das die Tiere sich nicht mit irgend etwas selbst verletzen können.

Modell Preis
1 Trixie 8818 Baumstamm-Höhle 15 cm Trixie 8818 Baumstamm-Höhle 15 cm

5,19 € 6,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon
2 Trixie 8847 Felsplateau mit Baumstamm 25 cm Trixie 8847 Felsplateau mit Baumstamm 25 cm

12,89 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon

Die Ernährung der Bartagamen

Was das Fressen angeht sind sie jedoch recht unkompliziert. Sie essen sowohl Pflanzen, als auch Tiernahrung. Hierbei gilt das die jüngeren eher Tiere bevorzugen und die ausgewachsenen eher Pflanzen als Nahrung bevorzugen.

Was das Jagdverhalten angeht bewegen sie sich im Bereich der Vogelspinnen. Sie warten still und leise bis sich ihre Beute an ihnen vorbei bewegt und schnappen dann zu. Sie gehen dafür aber nicht aktiv auf die Jagt, sondern warten ab. Eben genau wie die Vogelspinnen es beispielsweise machen. Sorgen sie hier einfach für eine schöne Balance für die Tiere, das pegelt sich mit der Zeit ein wenig von alleine ein.

Wenn sie für extra Vitamine sorgen möchten, können sie die Futtertiere vorher zum Beispiel mit Obst füttern damit die Stoffe dann im Bartagamen landen.

Zu den Futtertieren zählen:

  • Heuschrecken
  • Heimchen
  • Fliegen
  • Grillen
  • Schaben