Leguan Terrarium

Was sie zum Thema Leguan Terrarium wissen sollten

Zuallererst gilt es zu sagen das Leguane grundsätzlich extrem viel Platz zum Leben benötigen. Das ist ganz besonders wichtig. Können sie den Tieren nicht den notwendigen Platz bieten, müssen wir ihnen ausdrücklich abraten sich so ein Lebewesen zur Haltung anzuschaffen.

Ein Leguan Terrarium muss für gewöhnlich höher als breit sein. Sie klettern extrem gerne und die Jungtiere benötigen viel Platz auch wenn sie noch sehr klein sind. Sie sind sehr begabte Kletterer und müssen ihren Bewegungs- und Kletterdrang für ein gesundes Leben ausleben. Wenn sie ein großes Leguan Terrarium kaufen, kann dies sowohl mit der Suche als auch mit der Lieferung schwierig werden. Deswegen ist es allgemein gesagt empfohlen sich sogar selber ein Leguan Terrarium zu bauen.

Gegensätzlich zu diesem Aufwand für so eine Haltung sind die Ameisen, diese sind mit deutlich weniger Aufwand verbunden.

Damit haben sie die Möglichkeit alle Bedürfnisse des Tieres abzudecken und es gleichzeitig ihren Räumlichkeiten anzupassen. Wenn sie sich jedoch dennoch ein relativ großes Leguan Terrarium über das Internet bestellen möchten, so sind diese meistens ideal für kleine und sehr junge Leguane und für den Anfang auf jeden Fall nicht schlecht – zu den Größen Verhältnissen kommen wir noch.

Was die Anforderungen der Haltung, die Lebenserwartung, die Größe oder die Ernährung betrifft, ist dies sehr Arten abhängig und kann sehr extrem variieren. Wir gehen hier beispielsweise von dem Fall aus, dass sie einen grünen Leguan kaufen.

Wenn sie einen grünen Leguan kaufen so können sie davon ausgehen, dass das Tier eine Größe von bis zu 200 cm erreichen und bis zu 20 Jahre alt werden kann. Es ist also ein langwieriger Begleiter in ihrem Leben. Und die emotionale Bindung zu dem Tier wird meist sehr groß.

Ebenso sollten sie sich abhängig von der Art des Tieres gesetzlich absichern. Holen sie sich die nötigen Informationen zur Regelung in Bezug zur Haltung eines solchen Tieres ein.

Die meisten Arten sind Gruppentiere und die Männlichen ihrer Art sind sehr auf Revierkämpfe aus. Also kann man auch hier allgemein sagen, dass es empfehlenswert (bei den meisten Arten) ist mindestens zwei Tiere in einem Leguan Terrarium zu halten. Im Idealfall hält man ein‌ Männchen und ein- bis zwei Weibchen. So hat das Männchen die Möglich den Sexualtrieb auf zwei Weibchen zu streuen.

Da wir hier großteils nur auf den grünen Leguan eingehen werden, sollten sie diese Informationen in jedem Fall nicht auf alle Leguan-Arten projizieren. Hier eine kleine Auswahl an qualitativ hochwertiger Lektüre zu diesem Themengebiet:

Die Haltung – Im Beispiel: Wenn sie einen grünen Leguan kaufen

Für den grünen Leguan gelten die Gruppen Regeln wie im obigen Absatz beschrieben. Wenn sie also einen grünen Leguan kaufen, sorgen sie unbedingt dafür, dass das Tier nicht alleine in dem Leguan Terrarium leben muss. Dies wäre nachweislich extrem schlecht für die Psyche des Tieres.

Wie viele Leguane sie gemeinsam in einem Leguan Terrarium halten können, hängt im Endeffekt einzig und allein von der Größe des Terrariums ab. Ist das Terrarium groß genug – die Größe steigt pro Leguan – so können sie auch größere Gruppen halten. Es ist ebenfalls möglich zwei Männchen gemeinsam in einem Terrarium zu halten, denn es ist oftmals auch so das, dass eine Männchen sich dem überlegenen Männchen unterordnet.

Jedoch kann es dennoch passieren das es zu Revierkämpfen kommt wenn dies unglücklich läuft. Hat ein Männchen sein Territorium erst einmal markiert, so zieht sich das normalerweise auf eine Distanz von ca. einem Hektar. Halten sie die Tiere also in Gruppen, so wirkt sich das auch oftmals gut auf das Verhältnis zwischen dem Halter und dem Tier aus und sie werden schneller Handzahm.

Das Leguan Terrarium

Folgende Werte kann man in Bezug auf das Leguan Terrarium festhalten:

Was die Jungtiere betrifft, so benötigen sie schon nach dem sie auf die Welt kommen ein Leguan Terrarium mit den Maßen von ca. 120 x 120 x 60 cm. Das liegt noch im Rahmen, dieser Zustand hält allerdings nicht all zu lange an. Denn schon nach ca. einem Jahr müssen sie in ein größeres Terrarium verlegt werden.

Denn ab dem Alter von 1 bis 2 Jahren steigen die Ansprüche extrem und sie sollten dann idealerweise in ein Leguan Terrarium mit den Maßen von ca. 250 x 150 x 200 cm umziehen.

Bitte beachten sie dass, das extrem wichtig und somit lebensnotwendig ist diesen Platz zu haben. Andernfalls kann es schnell zu Krankheiten und Problemen mit der Psyche des Tieres führen.

Achten sie auch gut auf den Standort des Terrariums. Schließlich muss so ein großes Terrarium gut in den Raum passen und muss einen Temperatur neutralen Ort haben.

Es muss dringend auf Äußere Umstände geachtet werden. Wie zum Beispiel:

  • Externe Wärmequellen wie zum Beispiel die durch das Fenster scheinende Sonne
  • Externer Luftzug bei geöffneten Fenstern oder Türen im Haus
  • Externe regelmäßige oder zu laute Geräusche in der Nähe des Terrariums

All diese Dinge können die Gesundheit des Tieres beeinträchtigen und seine Lebensqualität beträchtlich senken.

Zum guten Simulieren der herkömmlichen Wärmezonen für so einen Leguan eignen sich Holzterrarien sehr gut. Aus diesen kann man auch sogenannte Wüstenterrarien gestalten.

Nur wenige haben die Möglichkeit und oftmals ist es einfach nicht realisierbar, jedoch wäre die idealste aller Lösungen ein ganzes Zimmer Terrarium. Hier hätten sie ihren eigenen Raum und mehr als genügend Platz zum Leben.

Hier weiter:

Jedoch ist es klar das die meisten Halter diese Möglichkeiten nicht haben. Als Fazit also, wenn sie einen grünen Leguan kaufen, so sorgen sie unbedingt für den nötigen Platz und informieren sie sich ausführlich über den grünen Leguan – der uns hier als allgemeine Leguan Art dient.

Die Einrichtung vom Leguan Terrarium

Auch hier unterscheiden sich die Angaben teilweise extrem von Art zu Art, also gehen wir hier wieder davon aus das sie einen grünen Leguan kaufen und dessen Leguan Terrarium einrichten möchten.

Grundlegend kann man sagen das so ein Leguan durchschnittlich 12 bis 14 Stunden an Beleuchtung pro Tag benötigt. Denn Licht ist Wärme, Wärme sind UV-Strahlen und diese sind Lebensnotwendig für den Leguan. Ebenso ist ein Wasserbecken zum baden und trinken nicht weg zu denken. Da sie wie bereits öfter erwähnt gute Kletterer sind, sind auch ganz viele dicke Äste und Stämme nicht wegzudenken. Achten sie hier aber darauf das die Äste dick genug sind, da sie sonst bei den größeren Tieren durchbrechen könnten. Außerdem mögen sie es auf solchen Ästen zu schlafen oder sich auszuruhen, da ist eine angemessen Dicke von Vorteil.

Der Bodengrund vom Leguan Terrarium

Hier eignet sich sogenannter Rindenmulch. Achten sie darauf das dieser recht fein ist und mit einer Höhe von ca. 10 cm eingestreut wird. Jedoch ist das nicht die einzige oder beste Option die sie haben. Der Rindenmulch hat auch einige Nachteile, die er mit sich bringt. Im Leguan Terrarium essen die Tiere diesen nämlich ab und zu in kleinen Mengen, dies kann schlimme Folgen haben wenn kleine spitze Splitter verschluckt werden etc. – dies kann zu Verletzungen führen. Was die Eiablage betrifft, kann man hier sterilen feinen Sand verwenden, jedoch auch den essen die Tiere gerne mal in kleinen Mengen – jedoch ist das nicht so gefährlich oder bedenklich.

Als Alternative können sie statt dem Rindenmulch auch Zeitungen verwenden und einfach auslegen. Das ist zwar nicht so schön, aber ist so gesehen geeigneter und praktischer. Es liegt am Ende bei ihnen.

Die Ernährung

So ziemlich alle Leguane sind Pflanzenfresser und somit Vegetarier. Sie essen quasi alle arten von Pflanzen und gerne auch verschiedenes Obst. Hier ist es ganz wichtig für eine gesunde Abwechslung der Pflanzen zu sorgen. Gerne spricht man hier auch von einem 80/20 Prinzip, 80% Pflanzen(Blätter), 20% Obst(Gemüse). Doch Vorsicht! Wenn sie einen grünen Leguan kaufen und halten, informieren sie sich auch hier ausführlichst über die Art. Denn es gibt zum Beispiel Pflanzen die für uns Menschen vollkommen gesund sind, jedoch für den grünen Leguan extrem giftig und können zu ernsthafte gesundheitliche Schäden verursachen. Außerdem ist es gut wenn man hin und wieder mal Korvimin ZVT und Calciumlactat über das Essen streut.

Das Fazit

Schlussendlich kommen wir zu unserer Zusammenfassung zum Thema Leguan.

  • Sie benötigen zwingend ausreichend Platz, treffen Sie also ausreichende Vorkehrungen und Überlegungen vor der Anschaffung.
  • Leguane sind meist Gruppentiere und sollten im Idealfall nicht dauerhaft alleine gehalten werden. Dies kann natürlich je nach Art abweichen.
  • Sie ernähren sich nach einem 80/20 Prinzip von Gemüse und Obst, somit ist die Fütterung meist kein sonderlich großes Hindernis.
  • Der Aufwand für die Anschaffung und Haltung ist verhältnismäßig hoch. Überlegen Sie sich das also sehr genau bevor sie Entscheiden, es gehört viel Arbeit dazu.
  • Durch eine durchschnittliche Größe von 200 cm und einem Alter von durchschnittlich 20 Jahren sind sie ein langer Begleiter im Leben und die Bindung zum Tier kann sehr stark werden.

Wenn man sich ausreichend informiert und mit Leidenschaft dabei ist, dann ist die Anschaffung eines Leguans definitiv empfehlenswert und macht viel Spaß.