Skip to main content

Schildkröten Terrarium

Allgemeines zur Schildkröte und dem Schildkröten Terrarium

Die Schildkröte gilt als eine der ältesten Tierarten der gesamten Welt – sie lebten wohl schon zu Zeiten der Saurier. Das ganze ist ca. 200 Millionen Jahre her. Nicht viele Tierarten überlebten den Weg bis in die heutige Zeit über so einen langen Zeitraum. Durch den Panzer der Schildkröte hatte sie das Tool, dass sie brauchte um fast alle Gezeiten und Gefahren überstehen zu können, dass macht die Schildkröten unserer Ansicht nach zu einer ganz besonderen Tierart. Selbsterklärend ist hierbei das so eine Schildkröte gerne auch mal ihren Besitzer überlebt, also quasi ein Freund fürs Leben. Jedoch gilt dies auch nur, wenn man sich an die Bedingungen für das Schildkröten Terrarium hält. Diese Tiere brauchen viel Freifraum und ihre Lebensdauer ist sehr abhängig davon wie gut und gesund sie ihr Leben verbringen.

Was das Schildkröten Terrarium angeht gilt zu sagen das es in jedem Fall – wenn es denn möglich ist – besser ist das Tier draußen in einer geeigneten und freien Umgebung aufwachsen zu lassen. Hier verhält es sich anders als bei Tieren wie Geckos, Chamäleons oder Bartagamen. Das hängt auch damit zusammen das die Schildkröten zu der Art der Echsen und Krokodilen verwandt sind. Die Bedingungen in einem Schildkröten Terrarium werden nie komplett Ideal für das Tier sein und es ist obendrein aufwendiger diesen Umstand im Schildkröten Terrarium zu erzeugen. Jedoch wird ein Schildkröten Terrarium sehr wichtig wenn ein Tier krank wird und sich eine Zeit abschotten sollte um beispielsweise andere Mitbewohner nicht anzustecken. Oder im Falle von andauernden ungünstigen Wetterbedingungen oder Temperaturen, da ist es sehr sinnvoll ein Schildkröten Terrarium zur Hand zu haben um die Tiere nicht der schlechten Witterung und keiner Gefahr aussetzen zu müssen.

Eine Schildkröte zu halten ist auf jeden Fall eine Mammut Aufgabe und darf keines Falls unterschätzt werden. Man sollte sich über eine Anschaffung nur Gedanken machen wenn man sämtliche Punkte für eine artgerechte Haltung garantieren kann. Hier gibt es aber auch größere Unterschiede abhängig von der jeweiligen Art der Schildkröte, informieren sie sich also was im Angemessenen Bereich ist.

Wie alt kann eine Schildkröte werden?

Dies ist natürlich eine Frage die man nur mit einem geschätzten und sehr ungenauem wert beantworten kann, schließlich gibt es wie so oft erwähnt ja die verschiedensten Arten und Lebensarten von Schildkröten. Hier verhält sich das ganze bei Landschildkröten anders als bei Wasserschildkröten, informieren sie sich also ausführlich. Jedoch ist es allgemein oft der Fall das Schildkröten ihren Besitzer überleben, denn sie können durchschnittlich 30 bis 115 Jahre alt werden. Das ist sehr beeindruckend und es gibt wenige Tiere die man hiermit vergleichen kann. Die richtige Haltung so einer Schildkröte ist aber ausschlaggebend für das erreichen eines solchen Alters. Lebt die Schildkröte nicht unter idealen Bedingungen so werden sie selten auch nur um die 100 Jahre alt, kümmern sie sich also bitte darum das ihre Schildkröte im Schildkröten Terrarium oder im Freigehege alles hat was sie braucht.

Freigehege für Schildkröten

Wie bereits angesprochen ist ein Freigehege in jedem Fall die bessere Option zu einem Schildkröten Terrarium. Dort können sie ihren extremen Bewegungsdrang ausdauernd und regelmäßig ausleben, was dazu führt das die Tiere viel gesünder leben und dadurch auch deutlich älter werden. Natürlich müssen sie aber auch ein Freigehege ordnungsgemäß umzäunen um für die Sicherheit der Schildkröten zu sorgen. Hierzu können sie fast jedes Material nutzen. Wichtig sind dabei jedoch zwei Dinge. Zum einen dürfen die Tiere sich an der Umzäunung auf keinen Fall verletzen können. Und um zum anderen sollten sie dafür sorgen das die Landschildkröten nicht an der Umzäunung vorbei sehen oder durch sehen können – Schildkröten sind nämlich sehr neugierige Tiere und wollen dann ausbüxen um heraus zu finden was es da draußen nocht so gibt. Außerdem sollte die Umzäunung auf jeden Fall hoch genug sein, dass sie nicht irgend wie darüber klettern können.

Nun ein mal zu dem Bodengrund und der Bepflanzung. Der Bodengrund ist oft eine Mischung aus Erde, Wald-Erde, Kies, Stein und Sand – dies unterscheidet sich jedoch bedingt von Art zu Art. Was die Pflanzen betrifft sollte man sich einfach auf die Natürliche Umgebung der jeweiligen Art beschränken. Futter Pflanzen und Sträucher aus der Region aus der sie herkommen. Ebenso ist es sehr gut wenn sie gewisse Rückzugsorte haben an denen sie sich ausruhen können und kleine Erhöhungen zum klettern – denn was viele nicht wissen ist das Schildkröten an sich sehr gute Kletterer sind. Man glaubst fast gar nicht das diese Tiere einen hohen Bewegungsdrang haben und gerne klettern.

Ebenso sollte man daran denken eine Trink Schüssel im Schatten aufzustellen und auch eine kleine Möglichkeit für die Schildkröte im Schatten zu baden – sie kühlen sich bei warmen Temperaturen gerne hin und wieder mal etwas ab. Außerdem sollte das Gehege in die südliche Richtung ausgerichtet sein damit die Schildkröten auch genügend Sonne tanken können, das ist sehr wichtig für ihr grundlegende Wohlbefinden der Schildkröte. Außerdem ist es von Vorteil viele Steine im Gehege zu haben da sie die wärme der Sonne speichern und an die Schildkröte abgeben können.

Schildkröten Terrarium kaufen

Wenn sie sich für ein Schildkröten Terrarium entscheiden, so kann dies aus verschiedenen Gründen geschehen. Zum einen kann die Ursache dafür wie bereits angesprochen eine Art „Zusatz Platz“ für die Schildkröte sein, auf den man im Falle von anhaltendem schlechten Wetter oder im Falle einer Krankheit um die Schildkröte von anderen Tieren abschotten zu können. Das bedeutet das man in jedem Fall idealer weise ein Schildkröten Terrarium benötigt. Zum anderen gibt es nun mal Menschen die nicht die Möglichkeit eines Freigeheges haben, aber dennoch eine Schildkröte halten möchten. Das ist natürlich nicht ideal, aber auf jeden Fall auch möglich und eine dennoch trotz allem vernünftige Variante. Hierbei ist allerdings von größter Wichtigkeit der Schildkröte dennoch den nötigen Auslauf zu lassen. Lassen sie die Schildkröte also regelmäßig außerhalb des Schildkröten Terrarium umherlaufen (Landschildkröten).

Hier haben sie die Möglichkeit sich ein Schildkröten Terrarium zu kaufen, oder sich selbst eins zu bauen. Wichtig ist in beiden Fällen darauf zu achten, dass Oben oder an anderen Stellen vom Schildkröten Terrarium ein großes Loch ist, damit ausreichend Luft eintreten kann. Schildkröten brauchen eine ausreichende Belüftung, dies ist unerlässlich.

Modell Preis
1 Echt Holz (Fichte Massiv) -Terrarium für Landschildkröten 120x60x40cm Echt Holz (Fichte Massiv) -Terrarium für Landschildkröten 120x60x40cm

199,99 € 203,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon
2 Terrarium für SCHILDKRÖTE MEZO 60x35x33CM Terrarium für SCHILDKRÖTE MEZO 60x35x33CM

84,99 € 164,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon
3 Pacific Terrarium Aquarium für Reptilien und Amphibien Pacific Terrarium Aquarium für Reptilien und Amphibien

34,74 € 36,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

Die richtige Größe vom Schildkröten Terrarium

Hier ist es unmöglich die richtige Aussage treffen zu können. Denn es hängt zum einen extrem von der Schildkröten Art ab und zum anderen ist es allgemein gesagt immer gesünder für das Tier wenn es größer ist – deswegen wäre das Freigehege ja auch in jedem Fall die bessere Entscheidung. Wenn sie sich also ein Schildkröten Terrarium zulegen möchten informieren sie sich ausführlich über die Schildkröten Arten. Denn Wasserschildkröten haben beispielsweise ganz andere Bedürfnisse die zwingend eingehalten werden müssen als bei Landschildkröten. Es gibt sie auch noch in verschiedenen Größen was eine geschätzte Aussage über die Größe vom Schildkröten Terrarium unmöglich macht.

Die Einrichtung vom Schildkröten Terrarium

Zur Einrichtung von einem Schildkröten Terrarium zählen einige wenige Pflicht-Basics die unbedingt sein müssen. Jedoch hängt das auch wieder sehr davon ab ob sie eine Land- oder Wasserschildkröte halten möchten. Beginnen sollte man mit dem richtigen Bodengrund für ihr Schildkröten Terrarium, hier gehen allerdings aber auch oft die Meinungen auseinander denn die einen finden das und die anderen das andere besser. Hier sprechen sie am besten mit jemandem der sich mit ihrer Schildkröten Art gut auskennt oder lesen dies in einem Buch über ihre Art nach und tasten sich dann langsam an die Sache ran um ein Gespür dafür zu bekommen ob ihre Schildkröte sich auf diesem Bodengrund denn auch wohl fühlt. Achten sie in jedem Fall darauf das der Bodengrund leicht feucht seins sollte und locker so das die Schildkröte etwas herum buddeln kann.

Auch Schalen und Näpfe sind nicht wegzudenken. Diese dienen als Trink- und Badegelegenheiten für die Schildkröten. An sehr heißen Tagen ist es wichtig das die Schildkröte sich im Schatten ein bisschen im Wasser abkühlen kann, sorgen sie also unbedingt für diese Möglichkeit in ihrem Schildkröten Terrarium. Achten sie hier auf einen möglichst flachen Rand, damit die Schildkröte problemlos rein und wieder raus klettern kann, zu steil würde es das ganze für das Tier nur erschweren. Ebenso sollten die Schalen schwer genug sein das sie nicht wackeln oder gar umkippen wenn die Schildkröte darüber klettert.

Der Nächste Punkt wären die Versteckmöglichkeiten in ihrem Schildkröten Terrarium, die wir ja schon von vielen anderen Terrarien Bewohnern wie Schlangen auch kennen. Hier gibt es eine gigantische Auswahl an Möglichkeiten und dabei ist es eher Geschmackssache welchen Unterschlupf sie genau wählen. Wichtig ist nur das das Tier sich zur Ruhe oder zum Schlafen Nachts zurückziehen kann. Sorgen sie also dafür das in ihrem Schildkröten Terrarium mindestens eine Möglichkeit für den Rückzug vorhanden ist.

Klettermöglichkeiten sind dabei fast das selbe wie die Versteckmöglichkeiten. Es gibt auch hier eine Unzählige Menge an Produkten, aber auch viele Dinge man zuhause oder in der Natur finden kann können sich als so eine Möglichkeit sehr wohl eignen. Es können Steine, Holzrinden, Wurzeln und sogar Äste sein. Werden sie hier also kreativ und basteln sie was das Zeug hält, achten sie blos bitte immer darauf das das Tier sich daran nicht irgend wie verletzen kann.

Die Ernährung der Schildkröten

Hauptsächlich sollte sich die Ernährung über frische Wildpflanzen und Wildkräuter abspielen. Das liegt natürlich daran das sie Vegetarier sind. Ihr komplettes Verdauungssystem ist einzig und alleine darauf ausgelegt. Gegebenenfalls kann man diese natürlich auch selber anpflanzen und züchten, was einiges an Geld spart.

Fazit: Schildkröten Terrarium

Zusammenfassend kann man sagen das ein Schildkröten Terrarium am besten nur eine Art Zusatz-Raum in einem großen freien Gehäge ist, denn man vielseitig nutzen kann um für das Wohl der Schildkröte zu sorgen. Sie sind Pflanzenfresser und sehr neugierige und bewegungsdurstige Tiere, die auch gerne mal in der Sonne oder im Schatten ausspannen. Hält man sich an die wichtigsten Vorgaben, so hatt man einen beinahe lebenslangen Freund gefunden.